Arbeitssicherheit

Die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) ist die gesetzliche Unfallversicherung für Holz und Metall verarbeitende Betriebe. Unternehmen des Metallhandwerks sind automatisch Mitglieder dieser berufsgenossenschaftlichen Solidargemeinschaft. Sie schützt den wirtschaftlichen Handlungsrahmen, versichert die Arbeitnehmer gegen Arbeits- und Wegeunfälle sowie Berufskrankheiten und löst die Unternehmer von der Haftpflicht gegenüber ihren Mitarbeitern ab.

Spardose3-neuKommt es trotz vorbeugender Maßnahmenzu einem Betriebsunfall eines Mitarbeiters, sorgt die Berufsgenossenschaft mit allen geeigneten Mitteln für

  • die möglichst volle Wiederherstellung der Gesundheit
  • den beruflichen und sozialen Wiedereinstieg
  • eine angemessene Entschädigung
Unternehmer

Auch sie können sich in der BGHM versichern.

Die Berufsgenossenschaft (BG) ist sind kompetenter Partner und Berater für Unternehmer, Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Sicherheitsbeauftragte in allen Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Um arbeitsbedingte Unfälle und Gesundheitsgefahren zu vermeiden, setzt die BG auf die Aus- und Fortbildung von Unternehmern, Führungskräften, Sicherheitsfachkräften, Meisteranwärtern und Auszubildenden.

Details, Broschüren und Termine unter: http://www.bghm.de/unternehmer/

Am 31. Mai 2017 steht die nächste Wahl zu den Selbstverwaltungsorganen der gesetzlichen Sozialversicherungsträger in Deutschland an. Das gilt auch für die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) als größtem betrieblichem Unfallversicherer. Hier vertritt die Verbandsorganisation die Interessen der Mitglieder mit der geballten Kompetenz aus Betrieben und Landesverbänden.